Düsseldorfer Erklärung: Studie zeigt den digitalen Reifegrad 52 deutscher Kliniken im internationalen Vergleich

Digitaler Reifegrad

Erstmalig zeigt eine Studie den digitalen Reifegrad deutscher Kliniken im internationalen Vergleich auf.

 

Demnach glänzt der Datenschutz, aber die Patientenzentrierung konvergiert gegen Null.

 

Die ​AHIME Academy zeigt erstmals auf dem EntscheiderEvent die Ergebnisse dieser Studie und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden 52 deutsche Krankenhäuser nach dem ​most wired Modell des ​CHIME hinsichtlich ihrer digitalen Reife befragt und die Ergebnisse mit der internationalen und US-amerikanischen Kohorte verglichen. 
Das ​most wired Modell legt entgegen der hierzulande üblichen Modelle einen besonderen Focus auf den für den Patienten.

Der CHIME-Datensatz besteht insgesamt aus tausenden Datensätzen und ist damit einer der größten Datensätze für Reifegrade. 

Die Ergebnisse kommen zu einem Zeitpunkt, in der die Digitale Performance in Deutschland nun auch aus politischer Sicht auf den Prüfstand gestellt wird. Die EU-Fördermittel die über das KrankenhausZukunftsgesetz (KHZG) aus dem Krankenhausstrukturfonds (KHSF) anhand der Fördertatbestände § 19,1-11 bei positivem Bescheid ausgeschüttet werden, sind mit einem Nachweis der Nachhaltigkeit verknüpft. Neben strengen MUSS-Kriterien wird nun auch in Deutschland eine Reifegradbestimmung, erstmalig schon in 2021 flächendeckend und verpflichtend eingeführt.

Die Förderkriterien zeigen, dass von Seiten des Gesetzgebers ein besonderer Wert zum einen auf Datenschutz, IT-Sicherheit und Datensicherheit, aber auch die Patientenorientierung gelegt wird.

 

Hier gelangen Sie zur Presserklärung und somit zu folgenden Punkten:

  • Kernaussagen nach den Kategorien der digitale Reifegrad Messung
  • Wo stehen wir?
  • ​Wo müssen wir hin?

Hier gleangen Sie zu den auf der Pressekonferenz veröffentlichen Detailergebnissen.

Für Fragen zur Datenbasis/Erhebung und Methodik des Digital Health most wired Survey kontaktieren Sie bitte: Dr. Pierre-Michael Meier, Prof. Dr. Gregor Hülsken oder Prof. Dr. Björn Maier (AHIME Academy)