Entscheider-Werkstatt 2020

Zeit
Mittwoch, 21. Oktober 2020
Ort
St. Vincenz-Krankenhaus, Am Busdorf 2, Paderborn

Erfolgsfaktor Interaktion von individuellen Gesundheitsakten und institutionellen Patientenakten
21.-22. Oktober 2020: Entscheider-Werkstatt des zweiten Halbjahres im St. Vincenz Krankenhaus

St.Vincenz_Logo

Von „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser Entscheider-Werkstatt kann man sich anschauen, wie eine mittelständische Krankenhausgruppe das Digitalisierungsthema, "Erfolgsfaktor Interaktion von individuellen Gesundheitsakten und institutionellen Patientenakten", umsetzt.

Dr.Josef_Düllings Martin Wolf Dr.P.-M.Meier
S.Große Prof.Dr.G.Hülsken Dr.A.Zimolong

Lernen Sie die geförderte Gesundheitsplattform OWL kennen!

Anmeldung
 

Begrüßung und Initialvortrag

  • Dr. J. Düllings, Hauptgeschäftsführer, St. Vincenz und VKD e.V. Präsident
  • Martin Wolf, Sprecher des Vorstandes, St. Johannisstift Paderborn
  • S. Große, Bereichsleiter IT und Zentralarchiv, St. Vincenz
  • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher 


Einordnung des Vortrages und Organisation der Gruppenarbeit 

  • S. Große, Bereichsleiter IT, St. Vincenz 
  • Prof. Dr. G. Hülsken, Geschäftsführer, AudG Akademie 
  • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher
  • A. Zimolong, IuiG-Initiativ-Rat Mitglied und Geschäftsführer, Synagon

Im Rahmen der Hybrid Veranstaltung - hier das Fenster zum digitalel Live Streaming für Externe


Unterstützer des Workshops

Ahime Academy BEWATEC CGM CONSUS ID
KMS März Logo REDCOM SECTRA TIE
Dinner Speech
DMI

Themen für die beiden Arbeitsgruppen

  • Strategische Konzepte und Vorentscheidungen für Interaktion von institutionellen Patientenakten und individuellen Gesundheitsakten 
  • Kritische Erfolgsparameter wie überarbeitete intra- und interorganisatorische Geschäftsprozesse, Erarbeitung von Geschäftsmodellen mit den Kostenträgern, Maßnahmen der Operationalisierung abgeschlossen?
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, interoperable Software Plattform, Patientenrechtegesetz, etc.

Lernen Sie die geförderte Gesundheitsplattform OWL kennen!


Das Programm als PDF-Datei


Anmeldung


CHCIO Zertifikatstermin mit Prüfungsvorbereitung und Prüfung am 19.-21. Oktober 2020 

CHCIO

Die Association of Health Information Management Executives (AHIME VuiG e.V.), als der CIO Verband in den deutschsprachigen Sprachgemeinschaften, der sich im ENTSCHEIDERFABRIK Netzwerk seit seiner Gründung in 2006 engagiert hat, hat mit seiner Academy of Health Information Management Executives (AHIME.) und dem College of Health Information Management Executives (CHiME) in 2019 die ersten Absolventen zu Certified Healthcare CIO (CHCIO) im deutschsprachigen Raum weiter gebildet.
15 Absolventen bestanden die Prüfung erfolgreich und können sich nun CHCIO nennen, das stärkste internationale Zertifikat für CIOs in der Gesundheitswirtschaft.

Prüfungsvorbereitung und Prüfung am 19.-21. Oktober 2020 

Anmeldeschluß ist der 12. Oktober 2020 

Hinweis: Die Prüfungsvorbereitung kann auch über unsere eLearning Plattform wahrgenommne werden.

eLearning

 

Die Kompetenzfelder bzw. Prüfungsbereiche im Prüfungsplan

  1. Krankenhausführung und Digitalisierungsstrategie
    Bewertung und Ausrichtung von Menschen, Prozessen, Res- sourcen und Lösungen, um die Erreichung von Unterneh- menszielen zu ermöglichen.
  2. Technology Management
    Bewertung, Design, Implemen- tierung und Unterstützung von Technologien zur Information der Entscheidungsfindung und zur Förderung messbarer Er- gebnisse.
  3. Change Management
    Führung zur Steuerung und Unter- stützung von Prozessänderungen und -übernahmen, um in ei- nen identifizierten zukünftigen Zustand zu gelangen.
  4. Ermittlung und Management des Wertbeitrages
    Bewertung und Demonstration des Wertes von Lösungen, die die Effizienz fördern und den Bedürfnissen von Unternehmen und Verbrauchern entsprechen.
  5. Service Management
    Herausfinden und Identifizieren von konstituierenden Bedürfnissen und Erwartungen, Formulieren von Lösungen und Bereitstellen effektiver Reaktionen auf Be- dürfnisse und Erwartungen.
  6. Talent Management
    Aufbau und Aufrechterhaltung einer leistungsstarken Organisation von Teams und Einzelpersonen
  7. Relationship Management
    Identifizierung, Aufbau und Pflege von Vertrauens- und Partnerschaftsbeziehungen mit in- ternen und externen Interessengruppen

 

Hier gelangen Sie zur CHCIO Broschüre

.

Hier gelangen Sie zum PDF-Programm

.

Hier gelangen Sie zu den Entschreibungsunterlagen

 

Zeit
25 bis 26. Juni 2020
Ort
Veranstaltungsort: Scandic Hotel Museumsufer, Wilhelm-Leuschner-Straße 44, 60329 Frankfurt

Quo Vadis Clinical Pathways und IT-Prozessunterstützung im Digitalen Krankenhaus
25.-26. Juni 2020: Entscheider-Werkstatt,  Universitätsklinikum FrankfurtVon „Blaupausen" lernen, d.h. in dieser Entscheider-Werkstatt kann man sich anschauen, wie eine Großklinik das Digitalisierungsthema,
"Quo Vadis Clinical Pathways und IT-Prozessunterstützung im Digitalen Krankenhaus", umsetzt.

Begrüßung und Initialvortrag: 

  • Prof. Dr. Jürgen Graf, Vorsitzender des Vorstands und Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Frankfurt
  • Dr. M. von Wagner, Leiter der Stabsstelle Medizinische Informationssysteme und Digitalisierung, Universitätsklinikum Frankfurt
  • Dr. H. Storf, Abteilungsleitungen Medical Informatics Group (MIG) und Datenintegrationszentrum (DIZ),Dezernat DICT, Universitätsklinikum Frankfurt
  • Dr. Pierre-Michael Meier, IuiG-Initiativ-Rat, Stv. Sprecher
Graf Michael v. Wagner Storf Dr.P.-M.Meier Conny Vosseler   Dr.A.Zimolong

THEMEN für die beiden Arbeitsgruppen:

  • Strategische Ziele und Konzepte für IT-Prozessunterstützung in der Medizin
  • Kritische Erfolgsparameter wie Einbindung optimierter Bausteine von Anordnungssets
  • Zu klärende Rahmenparameter wie interoperable Infrastrukturen, Rechts- und Revisionssicherheit, Vollständigkeit, Nachweisbarkeit, etc.
  • Realisierung von Voraussetzungen, Finanzierung, Stufenplan, Multi – Mobile Device Management, interoperable Software Plattform, etc.

Unterstützer der Veranstaltung

BEWATEC CHG Meridian DMI Dräger
gök consulting LowTeq März_logo img-responsible
TIE OS img-responsible
Dinner Speech
  Ecclesia  


Vorträge im Plenum

Kurzpräsentationen